Bald wird nur noch gestreamt: Amazon schließt Lovefilm Ende Oktober

Einstellen Kommentar Drucken

Der Versandriese, der seit Jahren sein Streaming-Angebot erfolgreich ausbaut, wird seinen Verleih-Service Lovefilm beenden.

Amazon, das Lovefilm 2011 übernahm, und den Dienst längst so in seine Webseite integrierte, dass er deutlich hinter dem hauseigenen Streamingdienst zurücksteht, bestätigte gegenüber Spiegel Online das Aus. Das berichtete zunächst die Tageszeitung Elmshorner Nachrichten, die bereits Ende Juni durch die Gewerkschaft verdi von der Schließung des Amazon-Standorts in Elmshorn erfahren hatte. Die Nachfrage nach DVDs und Blu-rays zum Ausleihen hingegen habe immer mehr abgenommen, sagte ein Sprecher zu "Golem". Nun wird Amazon den Blu-ray- und DVD-Versand in Deutschland abschaffen - es lohnt sich einfach nicht mehr. Nur noch bis zum 31. Oktober 2017 wird Lovefilm nutzbar sein. Man will stattdessen den betroffenen Mitarbeitern neue Jobs im Konzern anbieten. Das nächstgelegene Amazon-Versandzentrum befindet sich allerdings im etwa 70 Kilometer entfernten Elmshorn. Amazon trennt sich nicht nur in Deutschland von dem postalischen Verleihservice, sondern auch in Großbritannien.

Bisherige Lovefilm-Kunden müssen sich nun nach Alternativen umsehen, die es aber durchaus noch gibt, beispielsweise beim Konkurrenten Videobuster.

Comments