FC Schalke 04: Domenico Tedesco setzt Benedikt Höwedes als Kapitän ab

Einstellen Kommentar Drucken

Diese Entscheidung überrascht und wird sicherlich noch für Diskussionen sorgen: Weltmeister Benedikt Höwedes ist nicht mehr Kapitän des FC Schalke 04.

Ralf Fährmann wünsche ich für das Amt jeden erdenklichen Erfolg. Das verkündete der neue Trainer Domenico Tedesco am Samstag auf der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel am Montag beim Regionalligisten BFC Dynamo (18.30 Uhr/Sky).

Doch damit noch nicht genug. "Wir wollen es auf mehrere Schultern verteilen", sagte Tedesco.

Höwedes, der bei den Königsblauen sechs Jahre lang die Kapitänsbinde getragen hatte, meldete sich noch am Samstag auf seiner Facebook-Seite zu Wort.

Dem Mannschaftsrat um den neuen Vize-Kapitän Leon Goretzka, Stürmer Guido Burgstaller und Innenverteidiger Naldo gehört Höwedes jedoch weiter an. Nun ist diese Zeit vorbei. Er war enttäuscht, ist mit der Entscheidung aber sehr professionell umgegangen. Er bleibe "dennoch ein enorm wichtiger Baustein für uns". "Auch wenn ich die Entscheidung nicht teile, habe ich diese natürlich zu akzeptieren", schrieb er: "Vorgestern hat mir der Trainer mitgeteilt, dass er nicht nur neue Akzente bei Training und Taktik setzen möchte, sondern auch bei der Besetzung des Mannschaftskapitäns".

Für Höwedes gibt es nur ein Ziel: Europa. "Gemeinsam möchten wir den FC Schalke 04 wieder dorthin führen, wo er stehen muss: Auf einem europäischen Platz", so Höwedes.

Comments