Patriot-Systeme entfaltet: Japan gegen nordkoreanische Raketen gerüstet

Einstellen Kommentar Drucken

Der Rundfunksender NHK berichtete, das Abwehrsystem werde in mehreren Städten im Westen des Landes installiert. Die japanische Regierung sagte, man wolle sich auf die Möglichkeit vorbereiten, dass Pjönjangs Flugkörper über Japan versagen sollten. Das Parlament hatte im September 2015 ein außenpolitisches Projekt des konservativen Regierungschefs Shinzo Abe beschlossen, nachdem die bis dato nur national tätigen "Selbstverteidigungsstreitkräfte" künftig auch im Ausland eingesetzt werden können. Wie das japanische Verteidigungsministerium am Freitag mitteilte, werden die bodengestützten Flugabwehrraketensysteme in Hiroshima, Kochi, Shimane und Ehime stationiert.

Wegen des Konflikts um das nordkoreanische Raketenprogramm lässt Japan ein Abwehrsystem errichten. Tokio kündigte an, nordkoreanische Raketen abzuschießen, die japanisches Territorium bedrohten. US-Präsident Donald Trump sicherte dem Gouverneur von Guam, Eddie Calvo, demnach in einem Telefonat zu, dass die US-Armee werde die Sicherheit der Menschen in Guam sowie im Rest der USA gewährleisten. Die Aktivitäten ähnelten denen früherer derartiger Tests.

Comments