Stromschlag von Oberleitung - zwei Männer in Nienburg schwer verletzt

Einstellen Kommentar Drucken

Nienburg. Ihre Leichtsinnigkeit wurde ihnen zum Verhängnis.

Nienburg - Zwei junge Männer, die in der Nacht zu Samstag Fotos am Bahnhof Nienburg machen wollten, sind von einem Stromschlag getroffen und dadurch schwer verletzt worden. Dazu bestiegen die beiden 19- und 20-Jährigen einen Güterwagen, der am Bahnsteig abgestellt war, wie die Bundespolizei am Samstag mitteilte. Dabei kam es zu einem Spannungsüberschlag der 15.000 Volt führenden Oberleitung, der die beiden jungen Männer traf.

Die beiden heruntergefallenen Personen erlitten starke Verbrennungen, teilte die Polizei weiter mit. Ein Rettungshubschrauber flog sie in eine Spezialklinik.

Ein 23-jähriger Begleiter alarmierte den Notruf.

Für die Rettungsmaßnahmen wurde das Gleis 1 am Nienburger Bahnhof bis 2.30 Uhr gesperrt. Bereits die Nähe zu einer Oberleitung genügt, um einen lebensbedrohlichen Stromschlag abzubekommen - dafür muss die Stromleitung nicht einmal berührt werden.

Die Bundespolizei warnt eindringlich vor den Gefahren, die von Oberleitungen ausgehen.

Comments