SVWW nach 3 Jahren wieder im DFB-Pokal

Einstellen Kommentar Drucken

Über 420 Minuten Mühen, drei Auswärtspartien, im gesamten Bundesland verstreut.

Der SV Wehen Wiesbaden will die gute Form aus dem Ligabetrieb mit in die DFB-Pokal-Partie gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue nehmen. Für den Coach ist es eine besondere Partie, er spielte von 2003 bis 2005 bei den Sachsen.

Rehm war 2008 als Co Trainer Teil des gegnerischen Teams und betont die Fähigkeiten des Vereins aus Aue - sie seien "eine spielstarke Mannschaft, auf die wir höllisch aufpassen müssen". Neuzugang Maximilian Dittgen wird dabei aller Voraussicht nach sein Debüt im Dress des SVWW feiern.

Noch kleinere Fragezeichen stehen hinter den Einsätzen von SVWW-Stürmer Manuel Schäffler und Vize-Kapitän Patrick Funk, der in der Liga-Begegnung gegen Karlsruhe am vergangenen Samstag verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Für Rehm kein Grund zur Entwarnung: "Wir schauen nicht auf das Ergebnis, sondern auf die Leistung - und die war gut".

Das Ziel ist dennoch klar gesteckt: "Wir wollen in der BRITA-Arena ein Fifty-Fifty-Spiel daraus machen und zeigen, dass wir mit einem Zweitligisten mithalten können". Spätestens seit dem Hessenpokalsieg im Mai sollte man auf den Geschmack gekommen sein.

Comments