Iran segnet höheren Ausgaben für Raketenprogramm ab

Einstellen Kommentar Drucken

Das Parlament in Teheran hat höhere Ausgaben für das iranische Raketenprogramm bewilligt.

"Die Amerikaner sollen wissen, dass dies unser erster Schritt war", sagte Parlamentssprecher Ali Laridschani. Die Entscheidung richte sich gegen "terroristische und abenteuerliche Aktionen der Vereinigten Staaten in der Region".

In Medienberichten hieß es, das am Sonntag beschlossene Gesetz sei eine Antwort auf die jüngsten Sanktionen der USA. Details wurden nicht bekannt, da insbesondere der Haushalt der Revolutionsgarden bislang immer geheim gehalten wurde. Der Start ballistischer Raketen stehe zudem in Einklang mit dem internationalen Atomabkommen von 2015. Der Iran hatte sich irritiert gezeigt und US-Präsident Donald Trump vorgeworfen, das Abkommen sabotieren zu wollen.

Comments