Frau isst nur ein Stück Zucchini: Drei Tage Krankenhaus!

Einstellen Kommentar Drucken

Rendsburg - Der reine Horror!

Eine 78-Jährige aus Schleswig Holstein musste im vergangenen August drei Tage im Krankenhaus behandelt werden - weil sie Zucchini gegessen hatte.

Die Zucchini stammte aus dem Garten des Bruders einer Freundin. Wie die Schleswig-Holsteinische Landeszeitung berichtet, hatte sie zwei davon bereits problemlos genossen.

Als sie aus der dritten eine Suppe kochen wollte und die Zucchini in Scheiben schnitt, probierte sie ein Stück. Dieses sei jedoch unangenehm bitter gewesen.

Cucurbitacine sind giftige Bitterstoffe, die von verschiedenen Kürbisgewächsen, zu denen auch die Zucchini zählt, gebildet werden. Also entschied sich die Rendsburgerin schweren Herzens, die Zucchini wegzuwerfen. Diagnose: Cucurbitacin-Vergiftung. Was das ist und in welchem Gemüse das Gift ebenfalls enthalten ist, erfahren Sie im Video.

Comments