Internes Support-Dokument: Welche iPhone-Schäden unter die Garantie fallen

Einstellen Kommentar Drucken

Wer einen Schaden an seinem iPhone hat und sich zu einem Apple Store aufmacht, der weiß nicht immer, ob ein Defekt als Garantiefall angesehen wird oder er für eine Reparatur selbst aufkommen muss. Aber welche Fälle gelten bei dem Konzern überhaupt als "Reparatur-berechtigt"?

Ein durchgesickertes internes Dokument hat Apples Richtlinien zum iPhone-Garantieaustausch ans Licht gebracht. Das besagt nun ein 22-seitiges Support-Dokument, das Business Insider von einem technischen Supporter zugespielt wurde. Der grüne Bereich besagt, was von Apple als kostenfrei übernehmen darf.

Der sogenannte "Visual/Mechanical Inspection Guide" datiert auf den 3. März 2017 und zeigt in vielen Bildern auf, welche Schäden beim iPhone 6, 6S und 7 und bei den Plus-Modellen behandelt werden. Apple verkauft eine Zusatzversicherung, die auch eigenverantwortete Schäden abdeckt - gegen eine Selbstbeteiligung für jeden Schadensfall.

Bei vorsätzlichen Beschädigungen, durch Dritte vorgenommene Reparaturen oder den Einbau von Fremdakkus will der Hersteller keine Serviceleistungen mehr anbieten, der Mitarbeiter solle das Gerät an den Kunden zurückgeben, so das Dokument. Finden sie dort Hinweise auf Wasserkontakt, sind die meisten Schäden automatisch von der Garantie ausgeschlossen. Im Netz sind laut Business Insider interne Dokumente aufgetaucht, die den Apple-Mitarbeitern bei der Garantiefrage helfen.

Dem Inspektions-Guide nach erachtet Apple etwa "Pixel-Anomalien" und Schmutz unter der Displayabdeckung als durch die Garantie abgedeckt - eine Reparatur oder ein Gerätetausch soll aber offenbar nur erfolgen, wenn der Nutzer das Problem von sich aus bemängelt. Hier entscheidet die Kulanz des Apple-Supports.

So werden beim Display Pixelfehler und Verunreinigungen unter dem Glas sowie Haarrisse anstandslos behoben, auch eine verschobene Frontkamera-Optik wird nicht weiter hinterfragt. Diese werden auch dann behandelt, wenn sich bereits weitere Folgeschäden wie Wasser unter dem Bildschirm bemerkbar machen.

Comments