Städte bewerben sich als Hauptquartier für Amazon

Einstellen Kommentar Drucken

Das gab der weltgrößte Onlinehändler am 7. September 2017 bekannt.

Laut der Unternehmensmeldung von Amazon.com plant der Onlineriese für die neue und zweite Konzernzentrale mit Investitionskosten in Höhe von insgesamt rund 5 Milliarden US-Dollar. Für den Standort können sich Städte und Regionen nun bewerben. Vorausetzung sind ein Flughafen und die Nähe zu einer Universität.

Nach Amazon-Chef Jeff Bezos soll das "HQ2" eine gleichberechtigte Zentrale zum jetzigen Firmensitz in Seattle werden. Weltweit hat der E-Commercer rund 380.000 Mitarbeiter. Am Amazon-Hauptsitz in Seattle sind derzeit in 33 Gebäuden 40.000 Menschen tätig. Die Jobs sollen dabei direkt bei Amazon entstehen und sind Teil des Amazon Job-Creating-Programms. Als Voraussetzungen für den künftigen Standort von "HQ2" nennt der Konzern folgende Punkte: Es soll sich um eine Metropolregion in Nordamerika mit mehr als einer Million Einwohnern handeln. Dort sollen über 100 Ingenieure und Wissenschaftler arbeiten. Der Börsenwert der Biomarktkette hat sich seit dem Jahr 2013 halbiert, die Umsätze in den Geschäften fallen seit September 2015.

Comments