FC Köln will in Augsburg ersten Saisonsieg

Einstellen Kommentar Drucken

FC Köln ist die Vorfreude auf das heiß ersehnte Europacup-Comeback erst einmal gründlich vergangen. Der Saisonstart (null Punkte, 1:7-Tore) ist noch schlechter als die bisherigen Negativ-Marken in der Saison 2003/04 (null Punkte, 2:5) und 1992/93 (null Punkte, 0:5).

Der FCA begann im Vergleich zum 2:2-Unentschieden gegen Mönchengladbach mit Daniel Opare, Marcel Heller und Rani Khedira für Raphael Framberger, Ja-Cheol Koo und Jonathan Schmid. "Es ist die Aufgabe des Trainerteams, der Mannschaft wieder Ruhe zu geben". Anders der FCA: In der 6. Minute spielte Alfred Finnbogason einen aussichtsreichen Ball zu fahrig auf Gregoritsch. Die erste Halbzeit war richtig gut, auch wenn wir ein, zweimal richtig Glück gehabt haben. "Der Schiedsrichter hat es gepfiffen, da kann man nichts dagegen sagen", beurteilte Hector die Szene bei Sky. Die Antwort der Kölner: Bittencourt erhielt an der Strafraumgrenze den Ball und schloss mit links ab - daneben (26.).

FC Köln hat am Samstag am dritten Bundesliga-Spieltag klar beim FC Augsburg verloren. Statt die Angelegenheit alleine zu erledigen, wollte er Osaka bedienen, doch der Pass kam zu steil. Und Finnbogason verwandelte sicher (33.). Torchancen blieben dennoch Mangelware, da die Kölner viel zu fahrig und ungenau agierten. "Es war mehr ein Zeichen für ihn, dass er für sich selbst wieder Sicherheit bekommt", erklärte Stöger. Guirassy sorgte dreimal für Gefahr im Strafraum des FCA (82., 86., 90.). Diesmal zog man gleich drei Mal in Folge den Kürzeren, gestern mit einem 0:3 in Augsburg. Die beste Möglichkeit ergab sich erneut für Finnbogason, der nur den Außenpfosten traf (75.). Vor allem in der zweiten Halbzeit haben wir einige Fehler gemacht, waren zu passiv und haben die Konter nicht ideal ausgespielt. "Wir werden demütig bleiben und konzentriert weiterarbeiten". Gegen Augsburg bot die Stöger-Elf erneut eine schwache Leistung. Wir hatten zwar auch ein, zwei Möglichkeiten, um das Spiel zu drehen, haben diese aber nicht verwertet.

Vor dem Europa-League-Kracher am Donnerstag (21.05 Uhr/Live-Ticker) bei den Gunners mit Weltmeister Mesut Özil ist Stöger nun gefordert.

Als Augsburgs Matchwinner Alfred Finnbogason mit einem verhaltenden Grinsen das Feld verließ, hatten sich die arg deprimierten Gäste vom Rhein schon in die Kabine verzogen.

Auswechselbank: Andreas Luthe (TW); Konstantinos Stafylidis; Gojko Kacar; Jonathan Schmid.

Comments