IPhone X: Software Leak gibt neue Hinweise

Einstellen Kommentar Drucken

Er analysierte die geleakte Version von iOS 11 und fand im Code heraus, wie die drei neuen iPhones heißen werden. Demnach wird das runderneuerte neue Modell den Namen iPhone X tragen. Das Display des iPhone X wird demnach nahezu die gesamte Frontseite ausfüllen, vermutlich wird es sogar einen OLED-Display haben. Außerdem soll es Videos in hoher 4K-Auflösung aufnehmen können.

Aber ist es das, was sich die Smartphone-Nutzer von ihrem neuen Gerät wünschen? Laut einer Emnid-Umfrage im Auftrag von Testberichte.de ist der Mehrheit der Befragten etwas ganz anderes wichtig: Eine längere Akkulaufzeit.

Den Informationen aus den Leaks zufolge soll man über die Gesichtserkennung Face ID nicht nur das iPhone entsperren können, sondern auch - wie heute mit dem Fingerabdruck - App-Käufe sowie Einkäufe im Handel mit dem Bezahldienst Apple Pay bestätigen können. Nach bisherigen Medienberichten soll die Gesichtserkennung den bisherigen Fingerabdruck-Scanner ersetzen, weil auf der Frontseite mit dem größeren Bildschirm kein Platz mehr für einen Home-Button mehr ist.

Den Berichten nach ermöglicht die Gesichtserkennung ein weiteres Feature, nämlich animierte Emoji, deren Gesichtsausdruck sich an jenen der Nutzer anpasst.

Am Dienstag sollte es so weit sein: In seinem neuen UFO-Headquarter im Silicon Valley (um 19 Uhr Ortszeit bei uns - oe24.at berichtet live im Internet) schickt Apple sein neues iPhone 8 an den Start.

Comments