"Irma": Tesla-Software-Update für Autos in Florida

Einstellen Kommentar Drucken

Wer ein Auto hat, tankt den Wagen voll, packt sein Hab und Gut in den Kofferraum und fährt ostwärts ins Landesinnere.

Über das Update wurde die Batteriekapazität einiger Tesla-Modelle von 60 kWh auf 75 kWh erhöht, berichtet elektrek. Damit will der Hersteller seine Fahrer vor Hurrikan Irma bewahren!

Dank des Updates müssen die Tesla-Modelle nicht so schnell zur Ladestelle. Dabei sind bestimmte Funktionen des Fahrzeugs zwar technisch verfügbar, aber zunächst gesperrt. Das gilt beispielsweise auch für den Autopilot in Tesla-Fahrzeugen. Angesichts des Hurrikans Irma hat der Konzern das Limit der Reichweite in Florida nun temporär aufgehoben, um die Flucht zu erleichtern. Ab dem 16. September soll die zusätzliche Ladekapazität wieder gesperrt werden.

Comments