"Luftmatratzen aufblasen war gestern": Ehemalige Erfurter Studenten bei "Höhle des Löwen"

Einstellen Kommentar Drucken

Obwohl die Präsentation der Gründer Schwächen hatte, rang sich Ralf Dümmel in der "Höhle der Löwen" zu einem Investment durch.

So können zum Beispiel während des Strandurlaubs überdimensionale Schwimmtiere für den Nachwuchs oder auch Luftmatratzen beim Camping mühelos aufgeblasen werden. Deswegen haben Jens Thiel (47) und Lucas Richter (33), die sich in einer Erfurter WG kennengelernt hatten, den Fluxbag entwickelt, teilt der TV-Sender Vox mit.

Das Motto der beiden Leipziger lautet: "Aufblasen war gestern, jetzt kommt fluxen!".

Mit drei Litern Lungenvolumen lassen sich im Fluxbag 150 Liter Luft erzeugen, der damit als Luftpumpe genutzt werden kann.

Für weiteres Wachstum erhoffen sich Thiel und Richter nun von einem der Investoren Maschmeyer, Thelen, Williams, Wöhrl oder Dümmel rund 130.000 Euro für das Unternehmen. Laut Hersteller lässt er sich ganz leicht mit einem Atemzug mit Luft füllen. Wird einer der "Löwen" einen langen Atem beweisen?

Die Sendung startet auf Vox am Dienstag ab 20.15 Uhr.

Comments