T-Systems mit neuem Chef

Einstellen Kommentar Drucken

Reinhard Clemens wird seinen Vertrag bei T-Systems nicht verlängern. Ein Nachfolger des Managers stehe, so der Konzern, bereits fest, auf Bitten des aktuellen Arbeitgebers werde die entsprechende Personalie jedoch noch nicht bekannt gegeben. Der für die IT-Dienstleistungssparte zuständige Vorstand Reinhard Clemens verlässt das Unternehmen zum 1. Januar 2018, wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Das hat der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom in der Sitzung am 13. September 2017 beschlossen.

Ulrich Lehner, Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Telekom, kommentiert das Ausscheiden von Clemens aus dem Vorstand folgender Maßen: "Ich danke Reinhard Clemens für seine bald zehn Jahre Vorstandsarbeit. Es ist mir wichtig, den Übergang gemeinsam mit meinem Nachfolger geordnet zu gestalten". T-Systems hat in den vergangenen drei Jahren sein Geschäftsmodell verändert und wandelt sich immer mehr zum Cloud-Anbieter, gleichzeitig hat das Unternehmen Kosten gesenkt und - auch durch Personalabbau. Das ist zwar ein besseres operatives Ergebnis als noch 2015 mit 516 Millionen Euro Minus, ausgereicht hat es aber nicht.

Comments