Monate für Anthony Weiner | Sexting-Politiker muss in den Knast!

Einstellen Kommentar Drucken

"Dies ist ein schweres Verbrechen, das eine schwere Strafe verdient", sagte die New Yorker Richterin Denise Cote nach Angaben des US-Justizministeriums am Montag bei der Verkündung des Strafmaßes.

Weiner ließ bei der Urteilsverkündung den Kopf in die Hände sinken. Haftantritt ist am 6.

In dem Fall geht es um Sexfotos und anzügliche Nachrichten, die der einstige Hoffnungsträger der Demokratischen Partei über Onlinedienste an eine 15-Jährige geschickt hatte. Dabei wusste er, dass das Mädchen minderjährig ist. Seine Frau, die als Beraterin von Hillary Clinton tätig war, stand weiterhin hinter ihm, Weiner malte sich Chancen auf ein Comeback aus. Ohne das Geständnis hätte ihm eine bis zu zehnjährige Haftstrafe gedroht. Als Polizisten des FBI im vergangenen Jahr seinen Computer untersuchten, entdeckten sie E-Mails von Clinton, die Abedin auf das Gerät weitergeleitet hatte. Das sorgte wenige Tage vor der Präsidentschaftswahl für erheblichen Wirbel.

Zwei Jahre später bewarb er sich dennoch um das Amt des Bürgermeisters von New York. Der dritte bringt ihn nun ins Gefängnis.

Comments