Salmonellen: Aldi Nord ruft Mini-Salami zurück

Einstellen Kommentar Drucken

Die Firma Hans Kupfer & Sohn teilte mit, dass die Bakterien in einer Packung "Salami Piccolini Mediterran" gefunden wurden. Wie der bayerische Wursthersteller in einer Mitteilung schreibt, wurden in einer Packung Salmonellen festgestellt. KG hat einen Rückruf für das Produkt "Salami Piccolini Mediterran" gestartet. Dann prüfen Sie besser, von welchem Hersteller das Produkt stammt und welches Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Verpackung angegeben ist - denn der Discounter ruft die Salami zurück. Der Artikel wurde in Filialen der Handelskette Aldi Nord verkauft und zwar ausschließlich in Berlin und Hamburg, sowie in den Bundesländern Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, NRW und Schleswig-Holstein.

Salmonellen verursachen unangenehme Magen-Darm-Infektionen (Salmonellosen).

Aldi Nord ruft seine Kunden auf, das Produkt gegen die Rückerstattung des Kaufpreises in einer Filiale zurückzugeben. Die Keime lösen etwa Durchfall, Bauch- und Kopfschmerzen aus. Durchfall, Bauchschmerzen, gelegentlich Erbrechen und leichtes Fieber können auftreten.

Die Beschwerden verschwinden in der Regel nach wenigen Stunden beziehungsweise Tagen von selbst.

Daher ist manchmal eine Behandlung im Krankenhaus erforderlich. Verbraucher, bei denen schwere oder anhaltende Symptome vorkommen und die die Salami gegessen haben, sollten einen Arzt aufsuchen und auf eine mögliche Salmonelleninfektion hinweisen.

Comments