Sport kann Depressionen verhindern

Einstellen Kommentar Drucken

Wie das internationale Wissenschaftlerteam unter der Leitung des australischen Black Dog Institute im Fachmagazin "American Journal of Psychiatry" berichtet, reicht bereits eine Stunde Bewegung pro Woche aus, um das Erkrankungsrisiko deutlich zu senken.

In einer großangelegten Studie des australischen Black Dog Institute wurden fast 34.000 norwegische Erwachsene über einen Zeitraum von elf Jahren untersucht.

Die Vorteile durch den Sport seien unabhängig von Geschlecht und Alter. "Wir wissen seit geraumer Zeit, dass Bewegung bei der Behandlung von Depressionssymptomen eine Rolle spielt, aber es ist das erste Mal, dass wir das präventive Potenzial körperlicher Betätigung (...) in Zahlen darstellen konnten", betont Studienautor Samuel Harvey von der University of New South Wales in Sydney.

Machen Sie mindestens eine Stunde Sport pro Woche? Sport sollten daher in Programmen zur Bekämpfung von Depression integriert werden, so Harvey weiter. Laut den Experten hätten sich zwölf Prozent der Depressionen verhindern lassen, wenn die Teilnehmer nur eine Stunde körperlich aktiv gewesen wären. Die Ergebnisse zeigten, dass bereits relativ geringe Mengen an Sport einen erheblichen Schutz gegen Depressionen ermöglichen.

"Wir versuchen derzeit noch genau zu erforschen, warum Sport diese schützende Wirkung hat". Der Beobachtungszeitraum erstreckte sich von Januar 1984 bis Juni 1997. Im weiteren Verlauf der Studie wurden sie zudem aufgefordert, Fragen zum Auftreten von Angstgefühlen und Depressionen zu beantworten. Die Forscher berücksichtigten auch Variablen, die den Zusammenhang zwischen Sport und verbreiteten psychischen Erkrankungen beeinflussen können.

Dazu gehörten sozioökonomische und demografische Faktoren, Drogenkonsum, Body-Mass-Index (BMI), das erstmalige Auftreten psychischer Erkrankungen und die erhaltene soziale Unterstützung. Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Menschen, die sportliche Übungen meiden, etwa doppelt so häufig - etwa 44 Prozent - an Depressionen litten, als diejenigen, die eine oder zwei Stunden pro Woche trainierten.

Sport kann die psychische Gesundheit unterstützen - auch dann, wenn man nicht täglich die Laufschuhe schnürt.

Comments