"Verbotene Liebe"-Star Wolfram Grandezka: Serien-Comeback bei "Rote Rosen"

Einstellen Kommentar Drucken

In diesen Punkten gleicht er seiner früheren Rolle bei "Verbotene Liebe" und auch seinem Womanizer-Image bleibt er treu. Eine Rolle, die dem Schauspieler liegen sollte.

Grandezka hat in der ARD-Serie "Verbotene Liebe" elf Jahre den hinterhältigen Grafen Ansgar von Lahnstein gespielt. Sein Studium führte ihn nach New York, wo er als Model tätig war und begann, Schauspielunterricht zu nehmen.

Als Unternehmenssanierer soll Grandezka nun in Lüneburg laut "Rosen"-Drehbuch die drohende Schließung einer alteingesessenen Keramik-Manufaktur abwenden, die schon lange im Besitz der Familie ist". Wenn auch mit den "modernen" Mitteln der globalisierten Welt, für die er sich immer wieder geschickt die Unterstützung der anderen Familienmitglieder sichern muss. Wolframs Figur liebe schnelle Autos, exquisite Kleidung, Rassepferde und schöne Frauen, heißt es in der ARD-Pressemitteilung. Außerdem sei es besagter Gregor Pasch gewohnt, dass "ihn die Damenwelt bewundert". Gregor Pasch wird als "sehr talentierter - manche sagen ausgebuffter - Geschäftsmann" beschrieben. Bahnt sich da etwa eine Liebelei mit Carla Saravakos (Maria Fuchs) an? Eine gemeinsame Fuchsjagd ist der Beginn eines Gefühlsreigens.

Comments