Berliner TV-Moderatorin Ulrike von Möllendorff ist gestorben

Einstellen Kommentar Drucken

1973 begann Möllendorff als freiberufliche Redakteurin und Moderatorin beim ZDF zu arbeiten.

Von Möllendorffs Familie bestätigte die Todesnachricht am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Die gebürtige Berlinerin starb im Alter von 78 Jahren. Ulrike von Möllendorff wurde "in aller Stille" beigesetzt, wie aus einer Traueranzeige von Freunden und Familie hervorgeht. Im Oktober 1978 präsentierte sie zum ersten Mal als "Redakteurin im Studio" die "heute"-Nachrichten - eine Aufgabe, die sie bis 1990 erfüllte und die sie bei den ZDF-Zuschauern bekannt und beliebt machte".

ZDF-Chefredakteur Dr. Peter Frey sagte: "Ulrike von Möllendorff hat der 'heute'-Sendung in den 80er-Jahren ein starkes Profil verliehen und sich vielen Zuschauerinnen und Zuschauern bis heute eingeprägt". Im Jahr 1991 wechselte sie für mehrere Jahre zur "Abendschau" des Senders Freies Berlin (SFB), wo sie in den 60er Jahren gearbeitet hatte.

Comments