Adel B. Al-Saleh wird Telekom-Vorstand und CEO T-Systems

Einstellen Kommentar Drucken

Als die Telekom Mitte September bekannt gegeben hatte, dass T-Systems-Chef Reinhard Clemens gehen muss, stand sein Nachfolger zwar bereits fest, wurde aber noch nicht kommuniziert.

Adel B. Al-Saleh wird zum 1. Januar neues Vorstandsmitglied der Deutschen Telekom AG und CEO der T-Systems International GmbH.

Die schwächelnde Telekom-Großkundensparte T-Systems bekommt einen neuen Chef: den US Amerikaner Adel Al-Saleh. Er werde in dieser Funktion auch Mitglied des Telekom-Konzernvorstandes. Al-Saleh solle den Posten zum Jahreswechsel übernehmen. Der Amerikaner müsse nun das Geschäft sanieren.

2016 gab Al-Saleh der NGA eine neue Schuldenstruktur, woraufhin Goldman Sachs der größte Anteilseigner des Unternehmens wurde. Dort trat er im Dezember 2011 ein und verantwortete das Wachstum von einem der führenden weltweiten Software-Anbieter und Technologiedienstleister innerhalb der Northgate-Gruppe (NGA Human Resources, Northgate Public Services und Northgate Managed Services).

Fast eine Milliarde Euro hat die Telekom in den vergangenen zehn Jahren in T-Systems investiert - trotzdem war das Ergebnis fast immer negativ.

Comments