Bestechungsvorwürfe gegen Mitarbeiter am Flughafen Wien-Schwechat

Einstellen Kommentar Drucken

Über die Geschehnisse sei das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung, kurz BVT, bereits in Kenntnis gesetzt, erklärte der Insider. "Es ist aber niemand der Flughafen Wien AG", so Kleemann telefonisch gegenüber Austrian Wings. Denn auf Nachfrage bestätigte der Sprecher des Innenministeriums, Karl-Heinz Grundböck, gegenüber krone.at: "Dieser Sachverhalt ist beim BVT angezeigt worden".

Die Anschuldigungen gegen den Mitarbeiter hätten sich bisher nicht erhärtet, sagte Grundböck. "Nach aktuellem Erkenntnisstand gibt es kein Sicherheitsrisiko und hat es auch nie eines gegeben". Die Überprüfung der Sache sei derzeit aber noch nicht abgeschlossen, erläuterte der Ministeriums-Sprecher.

Comments