Dax kaum verändert nach Rekordhoch

Einstellen Kommentar Drucken

Der Dax ist der Hürde von 13 000 Punkten sehr nahe gekommen. Dies verdeutliche die herrschende Unsicherheit über die weitere Bewegungsrichtung und unterstreiche zudem die Annahme, dass es zunächst zu einer Konsolidierung kommen werde, bevor ein neuerlicher Ausbruchsversuch auf der Oberseite unternommen werde.

Der Leitindex stieg im frühen Handel dicht unter 12 997 Punkte und trat dann am Nachmittag mit plus 0,04 Prozent bei 12 961,25 Punkten auf der Stelle. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen nach dem jüngst deutlichen Kursanstieg. Der TecDax notiert kaum verändert bei 2495 Punkten. Der MDax sank zugleich um 0,57 Prozent auf 25 832,77 Punkte.

Unter den Einzelwerten im Dax standen die Papiere der Commerzbank im Blick und legten um 0,25 Prozent zu.

Im MDax büßten die Aktien von K+S 4,29 Prozent ein und waren damit Schlusslicht. Zwar haben die US-Währungshüter bereits mit dem schrittweisen Anheben der Leitzinsen begonnen, in der Euro-Zone liegen die Schlüsselsätze aber immer noch auf einem Rekordtief von 0,0 Prozent.

Airbus verloren vor dem Hintergrund des Verdachts auf Korruption und Schmiergeldzahlungen in Millionenhöhe 2,77 Prozent. Am Freitag hatte die Europäische Zentralbank den Referenzkurs auf 1,1707 (Donnerstag: 1,1742) Dollar festgesetzt.

Comments