Klub will sich neu aufstellen | Schaaf vor Rückkehr zu Werder Bremen

Einstellen Kommentar Drucken

Thomas Schaaf könnte unter gewissen Umständen zum SV Werder Bremen zurückkehren.

Denn in der jüngeren Vergangenheit hat eine Satzungskommission Verbesserungsvorschläge für die personellen Strukturen bei Werder entwickelt und dem Präsidium vorgelegt.

Im Zuge der Mitgliederversammlung am 20. November soll über eine Satzungsänderung abgestimmt werden, die die Aufgaben in der Geschäftsführung des Vereins neu verteilt. Dabei soll Sportdirektor Frank Baumann ein großer Aufgabenteil zugeschoben werden - darunter neben dem Profibereich auch die U23 und das Leistungszentrum.

Es gilt als wahrscheinlich, dass Baumann sich für die Aufgabenfülle kompetente Unterstützung ins Boot holt. Dass das durch die Installation eines Technischen Direktors geschehen wird, wie der Weserkurier schreibt, ist allerdings noch keinesfalls beschlossene Sache.

Schaaf hatte bei der EM 2016 in Frankreich und bei der U-21-EM in Polen in diesem Sommer im Auftrag der Europäischen Fußball-Union Uefa gearbeitet.

Vom Verein kommt auf SPORT1-Anfrage allerdings auch kein entschiedenes Dementi, sondern ein "dazu können wir Ihnen nichts sagen". Weniger Erfolg hatte Schaaf anschließend als Trainer bei Eintracht Frankfurt und Hannover 96.

Comments