Apple arbeitet an Bugfix für Einhandmodus in iOS 11

Einstellen Kommentar Drucken

Als Apple vor ein paar Jahren das iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit ihren Displaygrößen von 4,7 Zoll und 5,5 Zoll vorstellte, fragten sich viele Anwender zurecht, wie man eine solche Bildschirmgröße mit einer Hand bedienen soll. Da die Displaydiagonale der üblichen Daumenlänge damit aber endgültig enteilt ist, sorgte dieser Schritt bei der Ein-Hand-Bedienung für Schwierigkeiten.

Der sogenannte Einhandmodus, auch Reachability genannt, wird von Apple seit dem iPhone 6 angeboten. Nicht mehr erreichbarSeit iOS 11 hat diese Funktion aber einen Haken. Denn zum Ausklappen der Mitteilungszentrale ist ein Wisch vom oberen Displayrand nach unten notwendig. Bis zu iOS 10 stellte dies kein Problem dar, weil auch der Anfassbereich auf halbe Displayhöhe herabgesetzt wurde.

Wer in iOS 11 den Einhandmodus auf dem iPhone nutzt, kann derzeit das Kontrollzentrum in diesem Modus nicht aufrufen - außer auf dem herkömmlichen Weg über den oberen Bildschirmrand. Tatsächlich reagierte Federighi auf die Anfrage, allerdings nur mit einem kurz angebundenen "We are fixing it."(Wir beheben das).

Dass die Benachrichtigungszentrale nicht mehr wie früher zu erreichen ist, dürfte daran liegen, dass Apple den Sperrbildschirm und die Benachrichtigungszentrale in iOS 11 miteinander verschmolzen hat. Dabei gibt es mehr und weniger nervige Vertreter. Das iPhone X wird sogar ein noch größeres Display erhalten, als die bisherigen Plus-Modelle. Das funktioniert seit iOS 11 nämlich nur noch von ganz oben (auch mit Reachability) und das sei ja wohl nicht Sinn der Übung. Es bleibt abzuwarten, ob bis zum Marktstart des OLED-iPhones noch eine Lösung dafür bekannt wird.

Comments