WM-Aus für Oranje - Portugal siegt

Einstellen Kommentar Drucken

Die Schweizer verloren das Endspiel der Gruppe B in Portugal 0:2 (0:1). Als schlechtester Gruppenzweiter der neun Europagruppen ist die Slowakei aus dem Rennen. Sieger in der Gruppe A wurde Frankreich, das sich 2:1 (2:1) gegen Weißrussland durchsetzte.

Die Niederlande hätten gegen Schweden mit sieben Toren Abstand gewinnen müssen, ein derart hoher Sieg wurde bereits vor der Partie von Arjen Robben als "unrealistisch" eingestuft. Die dritte Amtszeit von Dick Advocaat als Bondscoach dürfte sich nach dieser blamablen Qualifikation nach nur zehn Monaten wieder dem Ende nähern. Nach dem Seitenwechsel fiel dem WM-Dritten von 2014 aber nicht mehr viel ein. Die Tore für den Vize-Europameister besorgten Griezmann (27.) und Giroud (33.). Endrundenteilnahme von Les Bleus sicher. Anton Saroka (44.) traf für die Gäste. Der ehemalige HSV-Profi Johan Djourou brachte Portugal durch ein Eigentor in Führung (41.), André Silva erhöhte in der zweiten Hälfte (57.). Griechenland qualifizierte sich durch einen 4:0 (1:0)-Sieg gegen Gibraltar für die Playoffs. Belgien setzte sich gegen Zypern 4:0 (1:0) durch.

Die vier Play-off-Paarungen werden am 17. Oktober in Zürich ausgelost.

Comments