Google Home Mini: Bug machte Testgerät zum Spion

Einstellen Kommentar Drucken

Bei Google bestätigt man das Problem mittlerweile, und hat auch gleiche eine passende Erklärung bereit: Es handle sich um einen Hardwaredeffekt bei einzelnen Vorserienmodellen des Home Mini, die bei Presseevents an Journalisten ausgegeben wurden. Ein Tester von Android Police bemerkte eher zufällig, dass der smarte Lautsprecher von Google tagelang jedes Geräusch in seiner Wohnung mitgeschnitten und an die Server des Internet-Konzerns gesendet hat. Der Defekt am Aktivierungsmechanismus des Lautsprechers sei inzwischen behoben.

Beim Google Mini hält man dafür den Finger auf die Oberseite des Geräts. Der Internetkonzern versicherte zudem, dass die für den Verkauf gebauten Exemplare nicht von diesem Fehler betroffen seien. Dieses Phänomen wird im Fachjargon Phantom-Touches genannt. Google deaktivierte als ersten Schritt die Funktion für alle Mini-Geräte.

Comments