"Google kauft Apple": Dow Jones entschuldigt sich für Falschmeldung

Einstellen Kommentar Drucken

Die Finanznachrichtenagentur Dow Jones hat sich für eine Falschmeldung entschuldigt, die am Montag im eigenen Nachrichtenfeed erschienen war. "Unvergleichlich schnell, präzise und fundiert" will man Abonnenten mit aktuellen Informationen versorgen, im Tagesschnitt sind dies mehr als 19.000 Meldungen. Deshalb veränderten sich nach der Ente, die Aktienkurse der zwei Unternehmen leicht.

Eine bizarre Meldung machte am Dienstagabend die Runde: Google soll Apple kaufen, und zwar für gerade einmal neun Milliarden Dollar. Spekulationen über einen Hack der Plattform wurden bislang nicht bestätigt.

Im Medienhaus Dow Jones bedauert man den Fehler: "Ich nehme die heutige ungewollte und fehlerhafte Veröffentlichung von Testmaterial sehr ernst", kommentierte Geschäftsführer William Lewis den Vorfall.

Comments