Christina Applegate muss wegen ihrem Krebs weiter operiert werden

Einstellen Kommentar Drucken

Bereits 2008 hat Christina Applegate eine doppelte Mastektomie vorgenommen, nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde. Vor zwei Wochen ließ Applegate ihre Eierstöcke und Eileiter entnehmen, wie sie "Today.com" verriet.

Christina Applegate (45, "Eine schrecklich nette Familie", "Bad Moms") hat sich einer drastischen Operation unterzogen: Die Schauspielerin ließ sich Eierstöcke und Eileiter entfernen. Auch die jüngste Operation sei ihr Weg, "die Kontrolle zu übernehmen". Obwohl sie den Krebs mittlerweile besiegt hat, ist Applegate immer noch sehr vorsichtig und sucht regelmäßig ihren Onkologen auf. "Das ist eine Erleichterung". Damit ist dieses Problem vom Tisch. "Hoffen wir, dass ich nicht von einem Bus überfahren werde".

Die Krebsprävention hat sich deshalb aber noch lange nicht für sie erledigt. Damit will sie einer erneuten Krebserkrankung vorbeugen.

Die Schauspielerin ist Gründerin der gemeinnützigen Organisation "Right Action For Women", die mehr Frauen Zugang zu Vorsorgeuntersuchungen und Gentests ermöglich will. "Wenn man weiß, ob man das Gen hat, dann bekommt man dadurch die Macht über seine eigene Lebensführung", betonte die Darstellerin. Die Gefahr, dass auch ihre sechsjährige Tochter Sadie an dem Risiko-Gen leide, sei hoch, sagte Applegate in dem Interview. "Hoffentlich gibt es mit der Zeit medizinische Fortschritte. Es bricht mein Herz, dass es passieren könnte".

Comments