Eurofighter stürzt nach Feierlichkeiten zum spanischen Nationalfeiertag ab

Einstellen Kommentar Drucken

Während auf Madrids Prachtboulevard Paseo de la Castellana eine Militärparade unter Teilnahme von König Felipe VI. und Königin Letizia stattfand und Kampfjets am Himmel in Formation flogen, waren die Augen der Regierung nach Barcelona gerichtet. Das Militärflugzeug ging aus zunächst unbekannter Ursache in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Los Llanos zu Boden, wie spanische Nachrichtenagenturen meldeten. Laut Verteidigungsministerium kam dabei der Pilot ums Leben. Die Zeitung "El Pais" berichtete in der Onlineausgabe, der Pilot habe sich nicht rechtzeitig mit dem Schleudersitz retten können.

Spanien hatte den Nationalfeiertag mit einer großen Militärparade in Madrid begangen. Die Maschine war zusammen mit drei anderen Eurofightern bei der Parade aufgetreten und befand sich auf dem Rückflug aus Madrid zum Luftwaffenstützpunkt. Die Unabhängigkeitsbestrebungen der Region im Nordosten Spaniens haben das Land in eine schwere Krise gestürzt.

Die spanische Zentralregierung von Ministerpräsident Rajoy erwartet derzeit die Antwort auf eine Anfrage an die katalanische Regionalregierung.

Comments