Nagelsmann: "Keine Anfragen, kein Kontakt" zum FC Bayern

Einstellen Kommentar Drucken

Begleiten wird ihn das Theater trotzdem noch länger.

Für die Zeit nach der Interimslösung Jupp Heynckes sucht der FC Bayern München nach einem Trainer, der im Sommer langfristig übernehmen soll.

Dass solche Fotos ins Fernsehen kommen, sei "mehr als traurig und etwas skurril", sagte Nagelsmann, aber auch "nicht total überraschend". "Ich habe heute eine blaue Jacke an - und ich kann in Richtung von Daniel Bierofka und Domenico Tedesco sagen, dass ich übermorgen nicht bei 1860 München oder Schalke 04 anfangen werde". Es gab einfach keine Anfrage und kein Angebot und auch nullKommanull Kontakt von meiner Seite zu irgendjemanden. "Ich konzentriere mich nur auf den Erfolg meiner Mannschaft - in meinem Kopf spielt nichts anderes eine Rolle".

Dass die Nachfragen und Spekulationen dennoch nicht aufhören werden, liegt an der schwierigen Gemengelage. "Ich bin jetzt seit 7 Jahren hier Trainer". Heynckes empfiehlt offenbar Tuchel.

Der kicker berichtet, dass Heynckes die beiden meistgehandelten Kandidaten Julian Nagelsmann und Thomas Tuchel nicht nur bei seiner Vorstellung öffentlich gelobt, sondern vor allem seine Wertschätzung für Tuchel den Bayern-Bossen noch einmal intern mitgeteilt hat.

Hoffenheims Manager Alexander Rosen bekräftigte in der Bild-Zeitung zwar auch, dass es "keine Kontaktaufnahme" der Bayern gegeben habe. Für Rosen ist das keine Überraschung: "Dass der außergewöhnliche Mensch und Trainer Julian Nagelsmann prädestiniert dafür ist, irgendwann mal einen großen Klub zu trainieren - nicht nur die Bayern - das steht für jeden, der ihn jetzt bald zwei Jahre arbeiten sieht, außer Frage".

Comments