Deutsche Politiker warnen Trump vor Kündigung des Atomabkommens

Einstellen Kommentar Drucken

Aber wie wird Teheran reagieren, wenn US-Präsident Donald Trump möglicherweise schon heute, Freitag, eine Abkehr vom Atomdeal einleitet? Wenn er den Vertrag nicht "zertifiziert", muss der US-Kongress binnen 60 Tagen über Konsequenzen entscheiden. Zudem könnte der Iran wieder an der Entwicklung von Atomwaffen arbeiten, sagte der SPD-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Darin heisst es, die Vereinigten Staaten würden sich künftig darauf konzentrieren, den "destabilisierenden Einfluss" der Regierung in Teheran zu "neutralisieren" und deren "Aggression" zurückzudrängen - vor allem, was die Unterstützung für Terrorismus angehe. Diese Elitetruppe untersteht direkt dem iranischen Führer Ajatollah Ali Chamenei, der in allen strategischen Belangen des Landes das letzte Wort hat.

Zum Atomabkommen mit dem Iran heißt es in dem Papier, dieses müsse "strikt durchgesetzt" werden. Das unter seinem Vorgänger Barack Obama geschlossene Abkommen hat Trump wiederholt als "einen der schlechtesten Deals" aller Zeiten kritisiert. "Die Trump-Regierung wird diese Fehler nicht wiederholen", heisst es weiter.

Comments