Karl Peglau: Google Doodle: Das Berliner Ampelmännchen feiert 56. Geburtstag

Einstellen Kommentar Drucken

Nanu, warum gibt Google einem heute grünes Licht? Claudia Peschke, Jacobs University Bremen, schrieb in ihrer Studie über visuelle Effektivität von Ost- und West-Ampelmännchen: "Unsere Ergebnisse zeigen, dass die Ost-Ampelmännchen nicht nur eine Ikone der ‚Ostalgie' sind, sondern bei der Signalwahrnehmung tatsächlich einen Vorteil gegenüber den West-Ampelmännchen haben". Erst 1969 stand die erste Peglau-Ampel an der Kreuzung Unter den Linden/Friedrichstraße. Als sie nach der Wiedervereinigung durch ihr Westpendant ersetzt wurden, trat das eine regelrechte Protestwelle los, ein "Komitee zur Rettung der Ampelmännchen" mitinbegriffen.

Ziel von Peglaus Entwurf damals war, das Ampelmännchen möglichst sympathisch zu gestalten, so dass Menschen ihm gerne Folge leisten würden. Angesichts der Tatsache, dass die roten und grünen Hutträger noch heute Kult sind, scheint dem 2009 in Berlin verstorbenen Psychologen dies geglückt zu sein. In den kommenden Jahren erklommen seine "echten Berliner Jören", wie er die Figuren rückblickend nannte, alle DDR-Ampeln. Freundlich, gemütlich, knubbelig - in Peglaus Augen ist es vor allem die "gemütliche Dicklichkeit" der Ampelmänner, die sie so beliebt gemacht haben.

Und dann sind da noch die Details, die Peglaus Männchen einzigartig machen: Sie tragen etwa einen Hut - auch wenn sich der Erfinder darüber zunächst den Kopf zerbrach.

Die Bezirksverordnetenversammlung des Bezirks Lichtenberg in Berlin will sich mit dem Vorschlag befassen, eine Straße oder einen Platz nach Karl Peglau zu benennen.

So berichtet es die Ampelmann GmbH, die heute mehrere Hundert verschiedene Ampelmann-Produkte verkauft. Einst habe Peglau einen Schritt nach rechts vorgesehen, doch das hätte nicht der Ideologie entsprochen.

Er erkannte den Charme der Figuren in der Nachwendezeit, als die alten Ampeln eigentlich aus dem Stadtbild verschwinden sollten. Schließlich wurden Politiker aufmerksam und die Ost-Männchen gerettet.

Comments