Teenager ziehen an fremder Zigarette - Klinik!

Einstellen Kommentar Drucken

Die Offerte verlockend - die Folgen verheerend: Zwei Jugendliche konnten in Berlin der Chance, an einem Joint zu ziehen, nicht widerstehen.

Laut Polizei sagten Zeugen aus, die beiden hätten an einer Zigarette - möglicherweise einem Joint - gezogen. Sekunden darauf brachen sie bewusstlos zusammen.

Bei der angeblichen Zigarette soll es sich um einen Joint gehandelt haben, teilte die Polizei mit.

Einer der beiden habe von Rettungskräften beatmet werden müssen.

Die Polizei nahm den 25-Jährigen fest und beschlagnahmte "rauschgiftsuspekte Substanzen". Ihnen wurde er am S-Bahnhof Warschauer Straße angeboten. Gegen die zwei Personen wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzung ermittelt.

Die Männer, die die verhängnisvolle Zigarette anboten, konnten nach dem Vorfall am Donnerstagabend zunächst fliehen.

Comments