CIA veröffentlicht umfangreiches Archiv Usama bin Ladins

Einstellen Kommentar Drucken

Der US-Geheimdienst CIA hat sein Archiv über den getöteten Chef des Terrornetzwerks Al-Kaida, Osama Bin Laden veröffentlicht. Der Besitz umfasse fast 470 000 Dokumente, teilte die CIA am Mittwoch (Ortszeit) mit.

CIA-Direktor Pompeo sagte in Washington, das Material stamme aus dem Haus Bin Ladens in Pakistan, wo er 2011 von einem US-Spezialkommando aufgespürt worden war. Der amerikanische Präsident Barack Obama teilte damals mit, dass der 54-Jährige Terroristenchef bei einem Schusswechsel mit einer amerikanischen Spezialeinheit in der Stadt Abbottabad getötet worden sei.

Bin Ladin hatte das Terrornetz Al-Qaida gegründet. Bin Ladin war der Gründer von al-Kaida und gilt als Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York. Das Archiv enthält nach Angaben dieser Forscher beispielsweise Tagebücher Bin Ladens. Auch ein Video der Hochzeit von dessen Lieblingssohn Hamza, die offenbar im Iran stattfand, sei zu sehen.

Comments