Testphase vorbei Bei Twitter gibt es jetzt doppelt so lange Tweets

Einstellen Kommentar Drucken

Nach einer zweimonatigen Testphase hat der Kurznachrichtendienst Twitter jetzt bekanntgegeben, dass die Zeichenzahl dauerhaft von 140 auf 280 verdoppelt worden ist.

Bereits in der Vergangenheit wurde mehrfach über eine Anhebung des Limits spekuliert, nun ist es tatsächlich so weit. Ab sofort stehen allen Nutzern 280 Zeichen für Tweets zur Verfügung, teilte das Unternehmen am Dienstagabend mit. Es stammt aus der allerersten Twitter-Variante, die noch über SMS laufen sollte und damit an die Begrenzungen der Handy-Kurznachrichten gebunden war. Die Analysen hätten ergeben, dass es für viele Nutzer eine große Herausforderung war, sich auf 140 Zeichen pro Tweet beschränken. Viele Nutzer hätten bislang viel Zeit für das Formulieren einer Nachricht aufgewendet, viele Tweets wurden auch komplett verworfen. Auch das Engagement der Nutzer in Form von Likes, Retweets und @mentions stieg in den Testmärkten laut Twitter spürbar an. Facebook - ein Rivale um Online-Werbegelder - zog längst davon und hat mehr als zwei Milliarden aktive Nutzer.

"Die Einführung des neuen Zeichenlimits ist die logische Konsequenz unserer Nutzerstudien - wir hören genau auf die Bedürfnisse der Community und lösen hier ein Problem, das viele kennen", wird Thomas de Buhr, Deutschland-Chef von Twitter, in der Pressemitteilung zitiert. "Die Essenz von Twitter ist schnelle, direkte Kommunikation". Ob das klappt, wird sich allerdings erst zeigen müssen. Für viele Fans liegt in dem 140-Zeichen-Limit gerade der Reiz des Kurznachrichtendienstes.

Schon die Testphase mit 280 erlaubten Zeichen war unter Nutzern stark umstritten. Auch die Ansicht in der Timeline wird sich daher voraussichtlich kaum ändern. Für Nutzer in China, Korea und Japan scheint das nach wie vor zu gelten: Sie können weiterhin nur 140 Zeichen verwenden, denn laut Twitter könne in diesen Sprachen die doppelte Menge an Informationen mit einem Schriftzeichen vermittelt werden.

Comments