Uniper stemmt sich weiter gegen Fortum-Übernahme

Einstellen Kommentar Drucken

Düsseldorf (energate) - Uniper und seinen Aktionären liegt das Übernahmeangebot von Fortum nun offiziell vor. Der Konzern will 22 Euro je Aktie zahlen. "Nach sieben Wochen voller Abs". Fortum wolle sich vor allem auf die Anteile des Energiekonzerns E.on konzentrieren, der knapp 47 Prozent an Uniper hält, hieß es. Uniper-Chef Klaus Schäfer hat den Vorstoß der Finnen allerdings als feindlich zurückgewiesen.

Das finnische Unternehmen betonte am Dienstag, den Angebotspreis nicht zu erhöhen.

Comments