VW: Leistungsfähigere Elektroauto-Batterien mit Hilfe von Quantencomputern

Einstellen Kommentar Drucken

In einer neu angekündigten Partnerschaft kooperieren der Volkswagen Konzern und Google auf dem Gebiet der Quantencomputer. Das Ziel dabei sind drei Gebiete: Die Quanten-Rechner sollen bei der Verkehrsoptimierung helfen, Materialstrukturen für leistungsstarke E-Fahrzeug-Batterien berechnen und außerdem das Thema Künstliche Intelligenz weiterbringen.

"Die Quantencomputer-Technologie eröffnet uns neue Dimensionen". "Volkswagen hat großes Expertenwissen darin, wichtige anwendungsnahe Aufgaben zu lösen". Wir freuen uns darauf, gemeinsam zu erforschen, wie Quantencomputing die Automobilindustrie verändern und voranbringen könnte.

Die Zusammenarbeit mit Google ist aktuell im Bereich der Forschung angesiedelt. In San Francisco und in München entwickeln Spezialisten beider Firmen gemeinsam Algorithmen, Simulationen und Optimierungen, gearbeitet wird mit einem "universellen Quantencomputer" von Google. Herzstück des Projekts ist ein Google-Quantencomputer, der durch seine überragende Rechenleistung aufwändige Aufgaben lösen kann. Dessen Architektur eignet sich für viele experimentelle Rechenoperationen.

Volkswagen und der US-Tech-Gigant haben diese Woche eine umfassende Forschungszusammenarbeit im Bereich Quantencomputing verkündet. So arbeiten die Spezialisten an der Weiterentwicklung der Verkehrsoptimierung. Sie bauen damit auf ihrem erfolgreichen Forschungsprojekt auf und wollen neben der Fahrzeitverkürzung weitere variable Größen integrieren. Dazu zählen städtische Verkehrsleitsysteme, verfügbare E-Ladesäulen oder freie Parkflächen.

In einem weiteren Projekt planen die Wissenschaftler mit einem Algorithmus die Materialstruktur leistungsstarker E-Fahrzeug-Batterien und anderer Werkstoffe zu simulieren und optimieren. Die Erkenntnisse fließen dann in den Fahrzeugbau und die Batterieforschung ein. Zuletzt wurde die Zusammenarbeit mit Salesforce im Bereich Cloud-Services gestartet, die Google-Schwester Waymo kooperiert mit Fiat Chrysler, Intel und dem Uber-Rivalen Lyft beim autonomen Fahren.

Der Volkswagen-Konzern ist nach Unternehmensangaben weltweit das erste Automobilunternehmen, das sich intensiv mit Quantencomputer-Technologie befasst.

Comments