Jeder zehnte Thüringer kann seine Schulden nicht bezahlen

Einstellen Kommentar Drucken

Mit einer Quote von 8,31 Prozent liegt der Südwesten unter dem bundesweiten Durchschnitt und hinter Bayern auf Platz zwei in der Rangliste aller Bundesländer.

Düsseldorf/Dresden - Etwa jeder zehnte Sachse über 18 Jahre ist überschuldet.

Sie legte ihren "Schuldner-Atlas Deutschland 2017" vor.

Danach weist der Stadtstaat Bremen mit 13,97 Prozent die bundesweit höchste Überschuldungsquote (13,97 Prozent) auf.

Unter den deutschen Großstädten mit mehr als 400.000 Einwohnern belegt Leipzig bei der Höhe der Verbraucher-Überschuldung den vierten Rang (13,43 Prozent). Rund ein Viertel des Haushaltseinkommens müsse für Wohnungsmiete bezahlt werden.

In Niedersachsen hat Wilhelmshaven mit 17,03 Prozent die höchste Überschuldungsquote. Durch die gestiegene Bevölkerungszahl ist die Schuldenquote im Bundesdurchschnitt zwar leicht gesunken, die Zahl der einzelnen Überschuldungsfälle hat sich jedoch erhöht.

Als überschuldet gilt, wer seine fälligen Zahlungsverpflichtungen über einen längeren Zeitraum nicht begleichen kann und weder Vermögen noch Kreditmöglichkeiten besitzt. Die zu leistenden Gesamtausgaben übersteigen dann die Einnahmen.

Comments