Hamilton im ersten Sao Paulo-Training mit Streckenrekord

Einstellen Kommentar Drucken

Der Brite deklassierte in seinem Silberpfeil die Konkurrenz beim ersten Freien Training zum Großen Preis von Brasilien inklusive Sebastian Vettel. Der Ferrari-Pilot (1:09,984) hatte zum Auftakt Probleme und landete nur auf dem sechsten Platz, ein unnötiger Dreher und der folgende Ausflug auf den Grünstreifen passten am Freitagvormittag ins Bild. Vettels Rückstand auf Hamiltons Topzeit: ernüchternde 0,782 Sekunden. Einzig sein finnischer Mercedes-Kollege Valtteri Bottas (+0,127 Sek.) konnte mit Hamilton einigermaßen mithalten, der Rest des Feldes verlor zumindest eine halbe Sekunde.

Beim ersten Einfahren unter herrlichen sommerlichen Bedingungen mit 26 Grad und Sonnenschein ließ die Sternenflotte keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie den vierten Doppelerfolg in diesem Jahr anpeilt. Den vierten Titel machte der Engländer bereits vor knapp zwei Wochen in Mexiko perfekt, als ihm nach einer Kollision zu Beginn bereits Rang neun zur WM-Entscheidung genügte.

Aber es war nicht der Anspruch eines Lewis Hamilton, in São Paulo will er den 63. Sieg seiner Karriere - es scheint, die Mercedes-Teambosse wollen Bottas auf dem Weg zum zweiten Gesamtrang ein bisschen nachhelfen. Sollte er darum gebeten werden, wird Hamilton sich deshalb in den Dienst des Finnen stellen, wie er bereits ankündigte.

Mit vier goldenen Sternen für seine Titel über der goldenen Startnummer 44 auf dem Helm drehte Hamilton am Freitag erstmals seine Runden. Der Hesse war ohne Fremdeinwirkung von der Strecke abgekommen, konnte seinen Ferrari aber abfangen und das Training fortsetzen.

Den Crash mit Teamkollege Kimi Räikkönen und Red-Bull-Pilot Max Verstappen beim Start in Singapur nennt der Heppenheimer dagegen nicht. "Das Ziel ist, nächstes Jahr stärker zurückzukommen und eine noch bessere Saison zu haben", sagte Vettel.

Comments