Senegal qualifiziert sich nach Skandal-Elfer für WM

Einstellen Kommentar Drucken

Diafra Sakho von West Ham United brachte die Gäste in der 12. Minute in Führung. Der Südafrikaner Thamsanqa Mkhize (38.) sorgte mit einem Eigentor schon vor der Pause für den Endstand. Das Team um Sadio Mané vom FC Liverpool gewann das Wiederholungsspiel in Südafrika 2:0 (2:0) und kann in der Gruppe D der Afrika-Qualifikation nicht mehr vom ersten Platz verdrängt worden.

Im März hatte die FIFA in einem Statement erklärt, dass Lamptey am 12. November 2016 "unerlaubt Einfluss auf den Ausgang des Spiels" zwischen Südafrika und dem Senegal genommen und damit gegen Art. 69 Abs. Daraufhin war er von der Fifa wegen Spielmanipulation lebenslang gesperrt worden.

Erinnern Sie sich? Weltmeister Frankreich verlor das Eröffnungsspiel und schied als Titelverteidiger nach der Vorrunde aus.

Die Nationalmannschaft des Senegals hat sich zum zweiten Mal in der Geschichte für eine WM qualifiziert. Die restlichen werden am Samstag ermittelt.

Comments