Fussballerin Hope Solo beschuldigt Joseph Blatter, sie begrapscht zu haben

Einstellen Kommentar Drucken

Nach den Hollywood-Aufdeckungen hat nun auch der Weltfußball seinen ersten "metoo-Skandal".

Ereignet habe sich der Vorfall an der Ballon d'Or-Gala in Zürich im Jahr 2013. Blatter habe ihr an den Hintern gefasst, bevor sie auf die Bühne gegangen sei, wie sie der Zeitung "Expresso" sagte. Geschehen sei dies unmittelbar vor Solos und Blatters gemeinsamem Auftritt auf der Bühne, wo die viermalige Welttorhüterin ihre Landsfrau Abby Wambach auszeichnen sollte.

Joseph Blatter hält diese Vorwürfe für "lächerlich", wie sein Sprecher Thomas Renggli auf Anfrage der "Blick"-Redaktion mitteilt". Dabei soll es zum Po-Grabscher gekommen sein.

"Ich war schockiert und völlig von der Rolle", wird Solo Hope in den Medien zitiert. Am Ende des Posting setzte sie damals den Hashtag "metoo", unter dem sich Frauen weltweit gegen sexuelle Belästigung wehren.

Comments