Hersteller Monolith ruft Sonnenblumenöl "Salatoff" zurück

Einstellen Kommentar Drucken

Betroffen sind auch Verbraucher in NRW. Einige dieser Stoffe gelten als krebserregend.

Bergheim (ots) - Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes nimmt die Monolith Nord GmbH in Rosengarten derzeit das nicht raffinierte Sonnenblumenöl "Salatoff" aus dem Handel. Betroffen sind demnach alle 1-Liter-Flaschen mit Mindeshaltbarkeitsdatum 14. März 2018, die in Niedersachen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, aber auch in Bayern vertrieben wurden.

"Von einem Verzehr dieses Produktes raten wir vorsorglich ab", erklärte der Hersteller.

Polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe entstehen bei der unvollständigen Verbrennung von organischem Material. Sie können sich bei regelmäßiger Aufnahme in Organismen anreichern - auch im menschlichen Körper.

Comments