49ers' Goodwin verlor Sohn nur Stunden vor dem Spiel

Einstellen Kommentar Drucken

Schon Meter vor der Endzone ging sein Blick Richtung Himmel.

Der Wide Receiver der San Francisco 49ers führte sein Team am Sonntagabend (Ortszeit) beim 31:21-Sieg über die New York Giants - und das, obwohl er nur Stunden zuvor eine herzzerreißende Familientragödie erlebt hatte.

Der Wide Receiver der 49ers gehörte beim 31:21 gegen die New York Giants mit einem spektakulären 83-Yard-Touchdown zu den Matchwinnern.

Kniend bekreuzigte sich der 26-Jährige NFL-Profi, dann brach er unter Tränen auf dem Logo seines Footballklubs zusammen. Und doch war es für Goodwin so viel mehr.

Hinter der emotionalen Szene steckt eine unsagbar traurige Geschichte - was die Fans zu diesem Zeitpunkt noch nicht wissen.

Nach dem Spiel verließ Goodwin das Stadion wortlos, um bei seiner Frau Morgan und seiner Familie zu sein. Später veröffentlichte er jedoch via Instagram ein ergreifendes Foto.

Dazu schrieb er: "Leider haben wir wegen einiger Komplikationen unseren kleinen Jungen verloren und mussten ihn heute früh gegen 4 Uhr morgens vorzeitig holen". Obwohl wir tief getroffen sind, möchte ich Gott danken, dass er mich mit so einer mutigen und starken Frau wie Morgan gesegnet hat. "Die Schmerzen (physisch, mental und emotional), die sie ertragen musste, sind unvorstellbar". "Bitte betet für die Goodwin Familie".

Comments