Achtjährige starb bei Dragster-Rennen in Australien

Einstellen Kommentar Drucken

In Australien ist ein achtjähriges Mädchen bei einem Motorsportrennen ums Leben gekommen. Wie die Polizei der westaustralischen Metropole Perth erklärte, kollidierte Nachwuchsrennfahrerin Anita Board bei ihrer ersten offiziellen Testfahrt mit einem Junior Dragster mit einer Mauer und starb nach einem Tag im Krankenhaus an den Unfallfolgen.

Die Polizei erklärte, die Unfallursache werde untersucht. Der Vater des Mädchens, Ian, schrieb auf Facebook: "Mein Herz ist in tausend Teile gebrochen".

Drag-Rennen sind Beschleunigungsrennen, bei der eine gerade Strecke in möglichst kurzer Zeit zurückgelegt werden muss. Laut Angaben der Australian National Drag Racing Association können die Fahrzeuge, in denen die Kinder zwischen acht und zehn Jahren unterwegs sind, eine Geschwindigkeit von mehr als 96 km/h erreichen.

"Das Verbot gilt mindestens so lange, wie die Untersuchungen des Unfalls andauern", hieß es in einer Mitteilung.

Comments