Italien - Schweden am 13.11 (WM-Playoff Rückspiel)

Einstellen Kommentar Drucken

Gegen Israel und Albanien schafften die Italiener gerade mal ein 1:0 und gegen Mazedonien reichte es nur zum 1:1.

Der ziemlich glanzlose Auftritt der Italiener in Solna lässt die Schweden vom großen Coup träumen.

Italien vs. Schweden: Live im Free-TV und StreamAm heutigen Montagabend (13. November 2017) steigt das Rückspiel in den WM-Play-offs zwischen Italien und Schweden. Bei einem 1:0 für Italien geht die Partie nach der regulären Spielzeit in die Verlängerung, im Zweifelsfall könnte auch ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen. Im Falle einer Niederlage könnte das 175. Länderspiel das zugleich letzte des 39-Jährigen gewesen sein.

Man dürfe sich jetzt nicht beschweren, sagte Torwart-Legende Gianluigi Buffon, für den es im kommenden Sommer seine sechste WM im Alter von 40 Jahren wäre. Ehrlich gesagt haben mich die Italiener ein wenig enttäuscht, aber wir wissen, dass die Qualifikation erst nach 180 Minuten entschieden ist. "Wir müssen klar im Kopf bleiben", erklärte Buffon. Er war im Hinspiel gegen einen von Daniele de Rossi noch abgefälschten Schuss von Jakob Johansson (61.) machtlos.

Harte Kritik von den Medien war die Folge. Hässliches Italien, halbe Apokalypse, am Abgrund oder azurblaue Scham, war in den Gazzetten zu lesen. Sollte der Weltmeister von 1934, 1938, 1982 und 2006, der zudem 1970 und 1994 im Finale stand, tatsächlich zum ersten Mal seit 1958 (in Schweden) eine WM verpassen, wird diese noch heftiger ausfallen.

Für Trainer Gian Piero Ventura ist es daher so etwas wie ein Schicksalsspiel.

Die Fans sollen im San-Siro-Stadion ihren Beitrag leisten. Fehlen wird den Azzurri in jedem Fall Marco Verratti, der im Hinspiel Gelb gesehen hatte und daher im Rückspiel gesperrt zuschauen muss.

Topverteidiger Leonardo Bonucci sprach von "dem Spiel unseres Lebens". "Eine WM ohne Italien ist nicht möglich", sprach Offensivspieler Lorenzo Insigne aus, was wohl alle in seiner Heimat denken.

Nach der Niederlage gegen die Schweden am Freitag war die Stimmung zuhause mehr als mies. Vor der jüngsten WM hatten sie ebenfalls im Play-off, damals gegen Portugal, das Nachsehen gehabt.

Comments