Rente soll 2018 um mehr als drei Prozent steigen

Einstellen Kommentar Drucken

Berlin. Die gesetzlichen Renten steigen im kommenden Jahr einem Medienbericht zufolge voraussichtlich um gut drei Prozent. Gründe sind die boomende Wirtschaft sowie eine gut gefüllte Rentenkasse.

Das geht aus dem Entwurf für den neuen Rentenversicherungsbericht der Bundesregierung hervor, aus dem das RedaktionsNetzwerk Deutschland zitiert.

Für einen "Standardrentner", der 45 Jahre lang durchschnittlich verdient und entsprechend Beiträge geleistet hat, würde die Erhöhung etwa 43 Euro mehr pro Monat bedeuten. Bis 2031 sollen die Renten demnach um insgesamt 36 Prozent und jährlich im Schnitt um 2,2 Prozent steigen.

In der Rentenversicherung könnte der Beitragssatz bereits Anfang 2018 um 0,1 Prozentpunkte auf 18,6 Prozent sinken, wie Reuters schon im Oktober berichtet hatte.

Comments