Amazon soll kostenfreien Videostreaming-Dienst mit Werbung planen

Einstellen Kommentar Drucken

Startet Amazon zusätzlich zu Prime Video auch ein werbefinanziertes Video-Angebot? Dies berichtet die auf Werbung und Marketing spezialisierte Nachrichtenseite Ad Age mit Verweis auf mit dem Vorhaben vertraute Personen. In Zeiten, in denen die Zuschauerzahlen im Fernsehen rückläufig sind, Streamingdiente aber keine Werbung schalten, freut sich die Werbeindustrie sicher darüber, bald auch in diesem neuen Umfeld ihre Nachrichten verbreiten zu können.

Amazon zündet im Kampf um die Streaming-Vormacht offenbar die nächste Stufe: laut einem Bericht aus den USA verhandelt der größte Online-Händler der Welt mit einer Reihe von TV-Sendern und Filmstudios, um die Einführung einer kostenlosen, werbefinanzierten neuen Alternative zu Amazon Prime Video vorzubereiten. Sollte es auf diese Weise auch die Prime Originals zu sehen geben, wäre das für einige sicherlich ein Grund, den Amazon-Dienst zukünftig erstmals zu verwenden. Nach Angaben eines anonym bleiben wollenden Verantwortlichen bietet Amazon möglichen Partnern einen Teil der Werbeeinnahmen sowie Informationen über die Zuschauer an. Dieser kostet momentan 7,99 Euro pro Monat, wobei die meisten Nutzer nicht nur den Videostreaming-Dienst, sondern den Mitgliederclub Amazon Prime abonniert haben dürften. Darunter fielen etwa Sendungen aus dem Bereich Lifestyle, Reise- sowie Kochshows. Darüber hinaus können Unternehmen lediglich in Form von Product Placements und Ähnlichem werben.

Amazon: Kommt ein Gratis-Streamingdienst mit Werbung?

Würdet ihr Amazons kostenlosen, werbefinanzierten Streaming-Dienst nutzen?

Comments