Sternschnuppenstrom der Leoniden: Die Nacht der Wünsche

Einstellen Kommentar Drucken

Astronomen zufolge soll das Himmelsleuchten noch bis zum 29. November zu beobachten sein. Sie flitzen extrem schnell in alle verschiedenen Richtungen, ihre Bahn lässt sich aber immer zurück zum Sternbild Löwe verfolgen.

Woran erkenne ich, ob Sternschnuppen im November 2017 zu den Leoniden gehören?

Sternschnuppen-Alarm: Der Meteorschauer der Perseiden kommt! .

Seit wann sind die Leoniden zu sehen?

Bereits aus dem Mittelalter sind Berichte bekannt, die Bewunderung für dieses kosmische Schauspiel ausdrücken. Im November 1833 sollen sogar bis zu 200.000 Schnuppen pro Stunde (!) auf die Erde herabgeregnet sein.

Die Chancen auf Sternschnuppen sind in diesem Jahr im Norden übrigens als schlecht zu bezeichnen, denn größtenteils überwiegen Wolken am Himmel.

Da das Sternbild Löwe erst nach Mitternacht an unserem Firmament aufgeht, sind zuvor keine Sternschnuppen zu sehen. Die meisten Sternschnuppen können Fans in der Nacht am 17. auf den 18. November beobachten - besonders zwischen der zweiten Nachthälfte und den frühen Morgenstunden. Die beste Zeit für die Leoniden ist kurz vor der Morgendämmerung.

Was muss man noch zu den Leoniden wissen? Zudem war der Meteor-Strom früher um einiges aktiver als heute, der November galt als Sternschnuppen-Monat schlechthin. Dies ist durchschnittlich alle 33 Jahre der Fall, wenn die Erde mit dem Zentrum der Teilchenwolke kollidiert. So war es beispielsweise im Jahr 2003, als fast 3000 Meteore pro Stunde gezählt wurden.

Comments