ATP Finals: Dominic Thiem scheitert an David Goffin

Einstellen Kommentar Drucken

Mit einem Sieg über Dominic Thiem am Freitag im letzten Gruppenmatch steht der Belgier, der kommende Woche mit dem Davis-Cup-Finale in Lille gegen Frankreich noch ein ganz großes Highlight vor sich hat, auf jeden Fall trotzdem im Halbfinale.

"Es war ein wirklich hartes Match". Und diesmal geriet ein Longline-Ball von Carreno Busta etwas zu lang. Thiem zog auf 5:4 davon und servierte mit seinem zwölften Ass nach 2:05 Stunden zum Matchgewinn aus. Ich bin sehr glücklich, das gewonnen zu haben. "Aber am Ende war ich wirklich nervös", sagte Goffin nach seinem zweiten Erfolg im entscheidenden dritten Vorrundenspiel. Der dritte Satz war ein Hin und Her und eine 50:50-Chance für beide Spieler.

Thiem begann vor allem mit Aufschlag sehr gut: Nur drei Gegenpunkte ließ der Lichtenwörther im ersten Satz zu. Der 24-Jährige bezwang den Spanier Pablo Carreno Busta mit 6:3, 3:6 und 6:4. Er nützte gleich seinen ersten Breakball im vierten Game zum 3:2 und nahm dem US-Open-Halbfinalisten dieses Jahres mit dem zweiten Satzball zum 6:3 auch noch einmal das Service ab. Thiem gab fünf Punkte en suite zum 1:2 und damit seinem ersten Serviceverlust ab. Wie aus dem Nichts kam Carreno Busta zum Break, der Ersatzmann für den verletzten Rafael Nadal gewann den zweiten Durchgang 6:3. Nadal gab unmittelbar nach seiner Niederlage w. o., an seiner Stelle sprang sein Landsmann Carreno Busta ein. Der Österreicher drängte Carreno Busta in die Defensive und erspielte sich gleich vier Breakbälle, die der Spanier aber allesamt abwehren konnte. Thiem gelang danach zwar die 1:0-Führung, doch er musste gleich zum 1:2 wieder den Aufschlag abgeben und machte danach gar kein Game mehr. An einem körperlichen Problem wollte Goffin die glatte Niederlage gegen Dimitrow aber nicht festmachen. "Aber ich werde versuchen, die tolle Atmosphäre in der Halle zu genießen und mein Level weiter zu steigern", sagte Goffin, der sämtliche sechs Vergleiche mit Federer verloren hat. Ob sich Dominic Thiem gegen diesen unbequemen Gegenspieler durchsetzen kann, sehen Sky Kunden morgen ab 15.00 Uhr exklusiv auf Sky Sport 1 HD. "Das wird wieder ein hartes Match", prophezeite Thiem.

Comments