Dimitrov triumphiert über Goffin — ATP-Finale

Einstellen Kommentar Drucken

Grigor Dimitrow hat das ATP-Finale in London gewonnen.

Wie in den Matches bevor präsentierte sich der Bulgare Dimitrov gierig und in körperlicher Top-Form. Das Turnier ist mit einem Preisgeld von umgerechnet rund 2,16 Millionen Euro dotiert. Goffin qualifizierte sich in diesem Jahr erstmals für die Finals, 2016 war er als Ersatzspieler dabei. Sock bezwang zuvor in seinem letzten Gruppenmatch Deutschlands derzeit besten Tennisspieler, Alexander Zverev, und sorgte so für das Finals-Aus des 20 Jahre alten Hamburgers. Doch Dimitrow kämpfte sich zurück und entschied den ersten Satz knapp für sich. Er sank zu Boden und musste mit den Tränen kämpfen. In der Weltrangliste wird sich der 26-Jährige auf Rang drei vorarbeiten.

Das Finalduell der beiden 26-Jährigen war nicht erwartet worden.

Nach der dicken Überraschung im ersten Halbfinale ist klar: Es werden zwei Neulinge im Finale der ATP World Tour Finals 2017 stehen. Trotz über 80 Prozent Quote beim ersten Aufschlag lieferte sich Sock zwei fatale Doppelfehler beim Stand von 3:4 und gab Dimitrov die Chance das Match mit eigenem Aufschlag zu beenden.

Dimitrov ist der erste Masters-Debütant seit Alex Corretja 1998, der das Turnier gleich bei der ersten Teilnahme gewann.

Comments